Führung

Führung bedeutet eine Richtung vorzugeben, Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen

 

Einem Unternehmen und den dortigen Mitarbeitern zu dienen, heißt bereit sein, Verantwortung zu übernehmen. Führung bedeutet den Mitarbeitern eine Richtung vorzugeben, die das Unternehmen zum unternehmerischen Erfolg führt. Daraus resultiert, dass die Führungskraft laufend Entscheidungen treffen muss, um den Kurs zu halten zu optimieren oder zu ändern. Es bedeutet auch eine Sensibilität dafür zu entwickeln, wie schnell bestimmte Entscheidungen getroffen werden müssen und ob Mitarbeiter in den Entscheidungsprozess miteinbezogen werden sollten. Führungskräfte wissen, dass ein Miteinbeziehen von Mitarbeitern die Akzeptanz drastisch erhöht. Eine gute Führungskraft überblickt die Abläufe im Unternehmen, ist mit den wichtigsten Entscheidern im Austausch und kennt die personelle Situation des Unternehmens gut.

 

Gute Führungskräfte reflektieren sich laufend. Sie müssen sich in immer kürzer werdenden Zeiträumen weiterentwickeln,
denn die wirtschaftlichen und kulturellen Bedingungen verändern sich heutzutage ständig

 

In meiner empirischen Studie lag nach Zielstrebigkeit und Ausdauer als wichtigste Charakterstärke für eine erfolgreiche Führungskraft, auf dem zweiten Platz bereits Menschlichkeit bzw. sozialer und wertschätzender Umgang. Ein visionärer Geist der die Mitarbeiter für ein Ziel begeistert, wurde am dritt häufigsten genannt und schließt somit an die Biografien erfolgreicher Führungskräfte an.

 

Führungserfolg bedeutet, dass man sich in einer beliebigen Situation bestmöglich zum Wohle der Mitarbeiter und des Unternehmens einsetzt

 

Eine Führungskraft überprüft, ob man mit der unternehmerischen Ausrichtung noch auf Erfolgskurs ist oder ob hierzu Kursänderungen notwendig sind.
Meine Erfahrungen haben gezeigt, dass eine strategische Neuausrichtung oder je nach Situation des Unternehmens eine nur geringfügige Änderung,

viel Positives im Unternehmen bewirken kann.

In erster Linie sollte das vorhandene Potential, das im Unternehmen und in den Mitarbeitern schlummert, geschöpft werden.
Die Mitarbeiter und zur Verfügung stehende Mittel und Potentiale werden dann bestmöglich eingesetzt.

Ebenso sollte man es in der Strategiefindung nicht scheuen, verankerte Paradigmen zu hinterfragen und diese eventuell neu zu kultivieren.

 

Es kann nicht immer gewährleistet werden, dass mit jeder Entscheidung alle Mitarbeiter glücklich sind. Mitarbeiter bevorzugen langfristig jemanden mit einer klaren Richtung, als eine Führungskraft, die versucht, es allen möglichst Recht zu machen. Eine Führungskraft ist auch kein besserer Controller, sondern hat ein Gespür für die Mitarbeiter und deren Einsatz im Unternehmen. Es ist Wünschenswert wenn die Führungskraft ein Klima erschafft, aus dem heraus sich die Mitarbeiter intrinsisch motiviert fühlen. Jeder Mitarbeiter hat ganz individuelle Gründe warum ihn etwas motiviert. Die Ursache dafür liegt teilweise in gesellschaftlich- und kulturell geprägten Verhaltensweisen die tief verwurzelt sind. Es gilt seine Mitarbeiter zu verstehen, warum diese im Unternehmen so handeln wie sie handeln, um die Mitarbeiter bestmöglich zu unterstützen. Mitarbeiter sollten gestärkt werden und je nach individuellem Bedarf mehr oder weniger geführt.

 

Unternehmenserfolg beginnt bei den Unternehmern, Inhabern und Geschäftsführern.

Anschließend bei den Mitarbeitern und wirkt sich auf die Kultur, auf Organisationssysteme und folglich auf das Unternehmen aus.

 

 

Attribute einer starken Führungskraft

  • Identifikation mit dem eigenen Unternehmen
  • Verantwortung übernehmen
  • Entscheidungskompetenz
  • Klarheit im Handeln
  • Strategisches Denken
  • Empathie fähig

 

Eine attraktive Führungskraft steigert die Attraktivität des Unternehmens

 

Ich entwickelte bereits zahlreiche Geschäftsführer und Unternehmer für Ihren beruflichen Erfolg

 

 

Meine Vorgangsweise ist sehr diskret, daher befinden sich auf meiner Website keine
persönlichen Daten über bereits gecoachte Geschäftsführer und Unternehmer.